Leng & Mattern Praxis für Unternehmertum
Leng & MatternPraxis für Unternehmertum

Bensheim/Welzheim, den 6. März 2013

 

 

 

 

Neu bei Leng & Mattern, Praxis für Unternehmertum:

 

Training für mittelständische Unternehmen

 

 

 

Welzheim, 6. März 2013 - Was für ein Traumtor von Arjen Robben. Mit einem unglaublichen Kunstschlenzer hat Arjen Robben den Pokalwettbewerb gegen Dortmund für die Münchener entschieden. Trainer Jupp Heynckes im anschließenden Interview:“…das sieht dann immer so leicht und elegant aus. Aber es ist das Ergebnis harter Arbeit. Wenn Arjen diesen Schuss nicht 5–6-mal pro Woche trainieren würde, käme es auch nicht zu solchen Treffern…“.

 

Keine Frage, Spitzensportler schwören darauf, Musikprofis sowieso und der deutsche Mittelstand auch: Training, Training und nochmals Training. Dies gilt vor allem für technische Handhabungen, Maschinenbedienung, neuen Hard- oder Softwarelösungen und handwerkliche Arbeitsabläufe.

 

Ganz anders sieht es dagegen mit dem Training der so genannten weichen Faktoren (Soft skills) aus, z.B. dem Führungsverhalten, der internen Kommunikation, dem Umgang mit Kunden und Mitarbeitern oder dem Nachwuchstraining. Dies wird sehr häufig vernachlässigt oder als selbstverständlich vorausgesetzt. Doch Führung und Kommunikation gibt es eben leider nicht als Schulfach und selbstverständlich ist gute Führung schon gar nicht.

Bei dem derzeitigen Fachkräfte- und Nachwuchsmangel erkennen viele mittelständische Unternehmen die Notwendigkeit von Trainings- und Weiterbildungsmaßnahmen in Sachen Mitarbeiterführung, Managementverhalten und Kundenorientierung. Gerade, um langjährige Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden, aber auch um neue qualifizierte Nachwuchskräfte zu finden.

Die mittelstandserfahrenen Praktiker und Unternehmensberater Leng und Mattern haben auf die zunehmende Nachfrage nach praxisbezogenen Mitarbeiter- und Führungskräftetrainings reagiert.

Mit ihrer Praxis für Unternehmertum bieten sie unternehmensspezifische, maßgeschneiderte Trainings und Workshops für Führungskräfte, Vertrieb und Innendienst an.

Die Trainingsschwerpunkte und Themen sind u. a. Führungskräfte und Nachwuchstraining, Kundenorientierung, Kundenbegeisterung und Dienstleistungsqualität, persönliches Führungsverhalten, Kommunikation und Mitarbeiterführung.

Bei der Trainingskonzeption und Trainingsdurchführung handelt die Praxis für Unternehmertum nach dem „Chefarztprinzip“. „… gerade wenn es um die Qualifizierung von Führungskräften und den Nachwuchs geht...“, so Harald Leng, “...erwarten die Inhaber und Geschäftsführer Praxiserfahrung und Dialog auf gleicher Augenhöhe. Sie wollen vom Chefarzt behandelt werden. Deshalb führen wir alle Trainingsmaßnahmen und Workshops auch persönlich durch.“

Informationen anfordern

Aktuelles/Presse

Neu: 

Ermutigende Führung – wie gelingt diese?

 

Kennen Sie den Leitsatz: „Menschen kommen zu Unternehmen, aber verlassen Vorgesetzte.“

 

Die Hay Group hat bei einer globalen Studie festgestellt, dass fast die Hälfte (49 %) der Führungskräfte in Deutschland für eine demotivierende Arbeitsatmosphäre sorgt. Die Studie brachte weiterhin zum Ausdruck, dass ein direktiver und damit entmutigender Führungsstiel vorherrscht. Führungskräfte erwarten von Ihren Mitarbeitern, dass sie die gegebenen Anweisungen kommentarlos und uneingeschränkt ausführen. Nur, wer tut das? Selbst Sklaven würden sich auf Dauer auflehnen.

mehr:...

Neu:

Mediation und Rechtsschutz - eine Studie

 

Die Mediations GmbH fairmitteln&fairfinden hat im Februar/März 2013 eine Studie zum Angebot der Rechtsschutz-versicherungen im Bereich Mediation estellt.

Untersucht wurden 61 Versicherungsunternehmen, die Rechtsschutzversicherungen für Privatkunden anbieten, wobei nur 37 der Unternehmen eigenständig eine Rechtsschutzversichereung mit eigenen Bedingungen anbieten, 24 der Unternehmen bieten dagegen Rechtsschutzversicherungen in Kooperation mit  einem unabhängigen Rechtsschutzversicherer an.....

mehr...